Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Taiwan

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Taiwan 

Taiwan bietet seinen Gästen eine große Vielfalt an unterschiedlichsten Landschaften und Sehenswürdigkeiten. So finden sich an Taiwans Westküste dicht besiedelte Städte und die Hauptstadt Taipei heißt Besucher als lebendige Metropole mit beeindruckendem Nachtleben willkommen.

An der Ostküste und im zentralen Bergmassiv hingegen warten faszinierende Naturlandschaften auf den Besucher, über denen knapp 4000 Meter hohe Berggipfel thronen.

Teeplantagen sind umgeben von Bambuswäldern und Berghängen mit Urwaldcharakter, Wasserfälle und Gebirgsseen sorgen für die nötige Abkühlung in den heißen Sommern. Natürlich gibt es in Taiwan eine Vielzahl unterschiedlichster Orte und Stätten, die einen Besuch wert sind. 

 

Hier daher nur eine kleine Liste mit einigen
der schönsten Sehenswürdigkeiten in Taiwan:

 

•        Der Taroko-Nationalpark.

Der Nationalpark verläuft von der Ostküste bis ins zentrale Bergmassiv hinein. Zum Pflichtprogramm gehört dabei ein Besuch der Taroko-Schlucht aus Marmorstein, die stellenweise fast senkrecht tausend Meter abfällt.

Am Fuße der Schlucht warten heiße Quellen mit teils über 60 Grad warmem Wasser.

Ebenfalls sehenswert ist die Qing-Shui-Klippe in schwindelerregender Höhe, der zerklüftete Chilai Mountain sowie der Berg Hehuan, der von einem Nebelmantel umgeben ist.

 

•        Das Nationale Palastmuseum von Taipei.

Als klar war, dass Chiang Kai-shek den Bürgerkrieg gegen Mao Zedong nicht gewinnen wird, brachten seine Gefolgsleute den Großteil der kaiserlichen Kunstsammlung nach Taiwan.

Im Nationalen Palastmuseum von Taipei gibt es heute über 650.000 Kunstgegenstände aus der Malerei und der Kalligrafie, Bronzen, Keramiken und Jadeartikel sowie Bücher und Dokumente. In der ständigen Ausstellung werden die wichtigsten Kunstwerke präsentiert. Alle anderen Kunstwerke werden wechselnd ausgestellt.

 

•        Mao Kong.

Das berühmte Teeanbaugebiet, in dem schon seit über 100 Jahren Tee angepflanzt wird, liegt in den Außenbezirken der Hauptstadt.

Die bekannteste Teesorte aus diesem Gebiet ist der Tie Guan Yin. Von der U-Bahnhaltestelle aus ist das Teegebiet mit einer sechs Kilometer langen Seilbahn erreichbar und Gäste können durch die Plantagen spazieren, Tee probieren und auch direkt vor Ort kaufen.

 

•        101.

Mitten in Taipei steht der Turm mit seinen 101 Stockwerken. Vom Ticketbüro im fünften Stock aus geht es mit dem schnellsten Lift der Welt innerhalb von 37 Sekunden bis hoch in den verglasten 89. Stock. Von hier aus ergibt sich ein faszinierender Blick über die Stadt und auf die Berge. Wer möchte, kann dann zu Fuß in die 91. Etage gehen, wo eine offene Rundum-Terrasse wartet.

 

•        Hwa Tao Yao.

Der botanische Garten liegt an der Westküste nördlich von Taichung. In der ursprünglichen Fauna Taiwans können Besucher töpfern, ihre Kunstwerke brennen lassen und an einer feierlichen Tee-Zeremonie teilnehmen.

 

•        Tainan.

Diese Stadt ist die älteste Stadt in Taiwan und wird von den Taiwanern auch Stadt der kleinen Leckerbissen genannt. Überall in der Stadt gibt es kleine Stände, an denen traditionelle Snacks verkauft werden. Sehenswert ist hier vor allem der Hsiaopei-Nachtmarkt.

 

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Asien: 

 

Thema: Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Taiwan 

 

 

Teilen:

Kommentar verfassen