Musik aus Indien und Korea

Infos und Übersicht zu Musik aus Indien und Korea 

Ähnlich vielfältig wie der asiatische Kontinent selbst ist, ist auch die Musik, die in Asien gespielt und gehört wird. Grundsätzlich gibt es dabei auch in Asien unterschiedliche Musikrichtungen, die entsprechend unterschiedliche Zielgruppen ansprechen.

Die asiatische Musik in allen ihren Facetten aufzuzeigen, dürfte nur schwer möglich sind.

 

Beispielhaft hier daher Infos zu Musik aus Indien und Korea in der Übersicht:

•        Indien.

Indische Musik lässt sich grob in drei Musikarten einteilen, nämlich in klassische, volkstümliche und moderne Popmusik.

Insbesondere klassische indische Musik ist auch in Europa recht bekannt. Dabei gibt es sehr deutliche Unterschiede zwischen der süd- und der nordindischen Musik, auch wenn diese eigentlich auf den gleichen Prinzipien beruhen. Südindische Musik ist ursprünglicher, meist vollständig durchkomponiert und kennzeichnet sich durch zahlreiche Variationen in Rhythmen und Melodien.

Nordindische Musik hingegen ist klarer, mit mehr Verzierungen ausgestattet und lässt viel mehr Raum für Improvisationen. Klassische indische Musik hat meist Solostruktur, was bedeutet, dass ein Musiker im Mittelpunkt steht, der von den anderen Musiker lediglich unterstützt und begleitet wird.

Volkstümliche Musik aus Indien umfasst eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Lieder. Meist haben diese Lieder einen religiösen Hintergrund und werden in erster Linie in Tempeln und bei Festen gesungen.

Indische Popmusik bezeichnet Hits, die zum überwiegenden Teil aus alten und neuen Bollywood-Filmen stammen, oft aber klassische und volkstümliche Musikelemente aufgreifen.

 

•        Korea.

Die koreanische Musikszene wird derzeit vom sogenannten K-Pop, dem koreanischen Pop, dominiert. Zu den Pionieren gehört sicherlich die Band Seo Taiji, die neuartige und originelle Musik auf den Markt brachte.

Viele der nachfolgenden Musiker lieferten zwar ebenfalls recht eingängige Hits ab, allerdings waren diese doch deutlich von US-amerikanischen Einflüssen geprägt, so dass die Individualität ein bisschen zu kurz kam. Zwischenzeitlich hat sich die koreanische Musikszene jedoch erstaunlich weiterentwickelt und den gesamten asiatischen Raum sowie teils auch internationale Bühnen erobert.

Dabei ist mittlerweile nahezu jedes Genre vertreten, angefangen bei Pop über Rock bis hin zu HipHop. Recht ähnlich gestaltet sich übrigens auch der J-Pop aus Japan. J-Pop findet seine Anhänger hierzulande jedoch vor allem bei Fans von Anime, denn viele Stars aus der japanischen Musikszene liefern nicht nur die Filmmusik, sondern geben auch den Figuren ihre Stimmen.

Im Unterschied zu westlicher Popmusik kennzeichnet sich koreanische wie auch japanische Popmusik vor allem durch recht komplexe Melodien und Arrangements sowie den sehr beliebten Einsatz von Synthesizern. 

Internationale Musik, Musikthemen und Konzerte, finden sie auf https://www.eu-konzertkarten.de/

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Asien: 

 

Thema: Infos und Übersicht zu Musik aus Indien und Korea 

 

Teilen:

Kommentar verfassen