Reisetipps für Malaysia, 1. Teil

Reisetipps für Malaysia, 1. Teil

Traumhafte weiße Sandstrände, dichte Dschungel, beeindruckende Landschaften und malerische Städte: Es ist gar nicht so einfach, mit Worten zu beschreiben, wie schön Malaysia ist.

 

Wenn es um beliebte Fernreiseziele geht, hat Asien so einiges zu bieten. Vor allem Länder wie Thailand, Vietnam, Sri Lanka, Indien oder Indonesien lassen die Touristenherzen regelmäßig höher schlagen. Doch natürlich ist das noch längst nicht alles. Und oft sind gerade die Ziele, die Reisende nicht unbedingt auf der Rechnung haben, besonders beeindruckend. Ein solches Reiseziel, das das Potenzial für einen unvergesslichen Traumurlaub hat, ist Malaysia.

Malaysia ist unglaublich vielseitig und allein durch die herrlichen Landschaften mit den Traumstränden, dem kristallklaren Wasser und dem üppig-grünen Dschungel wunderschön. Dazu kommen charmante Städtchen, in denen die Zeit stehengelieben zu sein scheint.

Um die Reiselust zu wecken und einen kleinen Vorgeschmack darauf zu geben, was den Reisenden erwartet, haben wir in einem mehrteiligen Beitrag einige Reisetipps für Malaysia zusammengestellt.

Hier ist Teil 1!:

 

Die Lage von Malaysia

Dass Malaysia in Südostasien liegt, kriegen die meisten vermutlich noch hin. Deutlich schwieriger wird es da schon, wenn es um die genaue Lage geht. Zumal das bei Malaysia gar nicht so einfach ist. Denn Malaysia besteht aus einer Halbinsel, auf der sich mit Kuala Lumpur auch die Landeshauptstadt befindet. Aber das ist nicht alles. Der andere Teil von Malaysia liegt nämlich auf der Insel Borneo.

Borneo wiederum gehört nicht komplett zu Malaysia. Vielmehr ist nur ein Teil von Borneo malaysisch, während der Rest zu Indonesien und zu Brunei gehört. Malaysia besteht also aus der Halbinsel von Malaysia und dem Malaysischen Borneo. Im Norden grenzt das südostasiatische Land an Thailand, im Süden an Singapur und auch Indonesien sowie die Philippinen zählen zu den Nachbarn Malaysias.

 

Die Anreise nach Malaysia

Reist der Tourist mit dem Flugzeug nach Malaysia, wird er am Flughafen von Kuala Lumpur ankommen. Der internationale Flughafen wird von vielen Fluggesellschaften angeflogen und wurde schon dreimal als bester Flughafen weltweit ausgezeichnet. Die reine Flugzeit von Deutschland nach Malaysia liegt bei ungefähr zwölf Stunden. Vielfach gibt es aber einen Zwischenstopp in Dubai oder Doha.

Um bei einer Individualreise vom Flughafen in die Stadt zu kommen, hat der Tourist dann zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit ist der „KLIA Ekspres“, der zwischen dem Flughafen und dem Hauptbahnhof verkehrt. Die Alternative zum Zug ist ein Taxi. Und hier gibt es eine Besonderheit. Damit der Tourist nicht über den Tisch gezogen wird, gibt es nämlich ein Couponsystem. Dabei gibt der Tourist sein Ziel an, bezahlt den entsprechenden Festpreis und erhält daraufhin einen Coupon. Mit diesem Coupon bezahlt er anschließend den Taxifahrer.

War der Tourist zuerst in Thailand oder Singapur und möchte er von dort aus nach Malaysia weiterreisen, kann er den Flieger, den Zug oder den Bus nehmen. Allerdings halten die Züge und Busse an der Grenze. Kommt der Tourist aus Thailand, steigt er in Padang Besar aus, lässt sich einen Stempel in seinen Reisepass geben und fährt dann weiter zu seinem Reiseziel in Malaysia. Bei einer Anreise aus Singapur findet dieses Prozedere in der Grenzstadt Johor Bahru statt. Ein Visum braucht der Tourist übrigens nicht, wenn er einen deutschen Reisepass hat und nicht länger als drei Monate in Malaysia bleiben will.

 

Das Wetter und die beste Reisezeit für Malaysia

In Malaysia herrscht das ganze Jahr über tropisches Klima. Die Temperaturen liegen konstant bei etwa 30 Grad Celsius, es ist schwül und auch nachts wird es kaum kühler. Im Unterschied zu den Temperaturen, die überall nahezu identisch sind, sind die Regenzeiten aber versetzt. Je nach Region fallen deshalb auch die optimalen Reisezeiten unterschiedlich aus:

 

Region

Regenzeit

beste Reisezeit

beliebte Reiseziele

Westküste

Im April und Mai sowie September und Oktober regnet es öfter, vor allem im Nordwesten; eine richtige Regenzeit gibt es aber nicht

ganzjährig

Kuala Lumpur, Lankawi, Malakka und Penang (Georgetown)

Ostküste

November bis Februar

März bis Oktober

Perenthian Inseln und Redang

Malaysisches Borneo

Oktober bis Februar; durch die Gebirge fällt unterschiedlich viel Regen; insgesamt regnet es aber recht oft

ganzjährig

Kota Kinabalu, Kuching und Sandakan

 

 

Die Sicherheit in Malaysia

Bevor die Reiseplanungen konkrete Gestalt annehmen, sollte sich der Tourist über die aktuelle Sicherheitslage informieren. In einigen Teilen des Landes lassen sich Übergriffe leider nicht ganz ausschließen und vor allem im Osten des Malaysischen Borneo kommt es gelegentlich zu Entführungen durch Rebellen. Aus diesem Grund rät das Auswärtige Amt davon ab, in den Osten der Provinz Sabah auf Borneo und auf die angrenzenden Inseln zu reisen. 

Grundsätzlich muss sich der Tourist aber keine großen Sorgen machen. Er sollte lediglich im Hinterkopf behalten, dass er ein Land bereist, in dem viele Volksgruppen leben und viele Religionen praktiziert werden, wobei die islamische Prägung stark dominiert. Das sollte er respektieren. Ist der Tourist in Regionen unterwegs, die touristisch kaum erschlossen sind, kann es passieren, dass er mit Englisch nicht unbedingt weiter kommt. Hier wird die Verständigung also mit Händen und Füßen ablaufen. Ansonsten sollte der Tourist, wie überall auf der Welt, seine Wertsachen im Blick behalten. Hält der Reisende die Basisregeln ein, die letztlich für jede Reise in ein fremdes Land gelten, steht einem gelungenen Aufenthalt nichts im Wege.

Die Basisinfos rund um Malaysia sind damit abgeschlossen. Im nächsten Teil geht es dann mit den Highlights weiter, die Malaysia so wunderschön und einzigartig machen.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Asien:

Thema: Reisetipps für Malaysia, 1. Teil

Veröffentlicht von

Manfred Laue & Hong Cian Shok

Hier schreiben Manfred Laue, geboren 1964, reisender Geschäftsmann im asiatischen Raum, sowie Hong Cian Shok Baujahr 1988, Backpacker wohnhaft in Deutschland, der jedes Jahr sich mehrere Wochen in Asien aufhält. Wir möchten Wissenswertes über Reiseziele, Kulturen und Wirtschaft vermitteln.

Kommentar verfassen