Reiseziele in Asien für Urlauber mit kleinerem Budget

Reiseziele in Asien für Urlauber mit kleinerem Budget

 

Viele reisen sehr gerne und haben großen Spaß daran, neue Länder und fremde Kulturen kennenzulernen. Allerdings gibt es vor allem zwei Faktoren, die die Urlaubsreisen erschweren. Der erste Faktor ist die Zeit. Wer mitten im Berufsleben steht, hat nur eine begrenzte Zahl an Urlaubstagen zur Verfügung.

 

Später, im Rentenalter, wäre zwar ausreichend Zeit vorhanden, aber dafür sind Fernreisen zu exotischen Zielen dann manchmal einfach zu anstrengend und auch die Gesundheit spielt nicht immer mit. Der zweite Faktor ist das liebe Geld. Je weiter eine Reise führt und je länger sie andauert, desto höher sind meist auch die Kosten.

Dies ist ein Grund dafür, warum Asien gerne bereist wird. Flüge von Europa nach Asien hinterlassen zwar ein ordentliches Loch in der Reisekasse. Aber dafür sind die Lebenshaltungskosten in vielen asiatischen Ländern deutlich niedriger als hierzulande.

Urlauber, die keine Pauschalreise buchen und nicht unbedingt in einer Hotelanlage mit Vollverpflegung und Animationsprogramm wohnen, sondern Land und Leute auf eigene Faust kennenlernen möchten, kommen so mit vergleichsweise wenig Geld gut über die Runden. Nur: Wohin soll die Reise gehen?

 

Der folgende Ratgeber stellt ein paar Reiseziele in Asien für Urlauber mit kleinerem Budget vor:

 

Thailand ist vom Tourismus geprägt.

Thailand gehört zu den Top-Reisezielen in Asien. Das Land ist reich an Sehenswürdigkeiten, beeindruckt mit kulturellen und traditionellen Highlights und bietet Traumstrände und herrliche Landschaften. Vor allem in den Touristengebieten ist die Infrastruktur gut ausgebaut und auch die Verständigung klappt problemlos.

Allerdings hat der Massentourismus eben Spuren hinterlassen. So gibt es zwar unzählige Hotels und Restaurants, die Angebote sind aber auf Touristen ausgelegt und dementsprechend etwas teurer. Wer das Land wirklich kennenlernen und dabei sein Budget schonen möchte, sollte sich deshalb keine Ziele wie Bangkok oder Koh Samui aussuchen. Stattdessen sollte er weiter ins Landesinnere reisen oder außerhalb der großen Touristenzentren Station machen.   

 

Die Philippinen versprühen fast europäisches Flair.

Die Philippinen waren lange Zeit eine spanische Kolonie. Die Einflüsse aus dieser Zeit sind bis heute überall spürbar. Außerdem haben Einflüsse aus den USA den Inselstaat geprägt. Natürlich herrscht auf den Philippinen auch asiatisches Flair, aber irgendwie scheint der europäische oder jedenfalls westliche Charme zu überwiegen.

Ein sehr großer Pluspunkt bei einer Reise auf die Philippinen besteht darin, dass die Verständigung hervorragend klappt, denn fast alle Einwohner sprechen Englisch. Die Anreise selbst ist etwas teurer als beispielsweise ein Flug von Deutschland nach Thailand. Dafür ist der Aufenthalt auf den Inseln aber sehr günstig, Unterkunft, Verpflegung und Kleidung sind für kleines Geld zu haben. Gleiches gilt für Inlandsflüge zwischen den einzelnen Inseln.

 

Indonesien bietet traumhafte Inseln.

Mehr Asienfeeling als die Philippinen verspricht Indonesien. Indonesien war zwar ebenfalls lange Zeit eine Kolonie, hier haben sich die asiatischen Einflüsse aber klar durchgesetzt. Idealer Ausgangspunkt für eine Indonesienreise ist Jakarta. Indonesiens Hauptstadt wirkt zwar allein aufgrund ihrer Größe etwas chaotisch, hat aber so viel Sehenswertes zu bieten, dass es sich lohnt, einen mehrtägigen Aufenthalt einzuplanen.

Die Preise für Unterkunft, Verpflegung und Verkehrsmittel sind sehr moderat. Von Jakarta aus kann die Reise dann zu einer der unzähligen Inseln Indonesiens führen. Auf den Inseln geht es deutlich ruhiger und entspannter zu als in der Hauptstadt und hier kann der Reisende nicht nur herrliche Landschaften und beeindrucke Sehenswürdigkeiten erkunden, sondern auch die Traumstrände genießen. Wer sich sportlich betätigen möchte, kann eine Wander- oder Mountainbiketour unternehmen. Außerdem bietet es sich natürlich an, das Wasserportangebot zu nutzen.

Einen Tauchschein etwa kann sich der Reisende als kostengünstiges Andenken aus seinem Urlaub mitbringen. Generell sind die Kosten für Unterkunft und Verpflegung in Indonesien sehr günstig, insbesondere außerhalb der typischen Touristenzentren. 

 

Japan ist beeindruckend, aber leider teuer.

Japan gehört wegen seiner Geschichte, seinen Traditionen, seiner Kultur, seiner Küche und auch seinen modernen Technologien sicherlich zu den beeindruckendsten Reisezielen in Asien. Allerdings ist Japan auch sehr teuer, die Lebenshaltungskosten sind höher als hierzulande. Muss der Reisende doch ziemlich aufs Geld achten, wird ein längerer Aufenthalt in Japan deshalb schwer zu finanzieren sein. Vielleicht ist aber wenigstens ein kurzer Abstecher drin, denn lohnen würde es sich allemal. 

 

2 Spar-Tipps zum Schluss

Während der Aufenthalt selbst recht kostengünstig ist, ist der Flug nach Asien meist der mit Abstand größte Posten auf der Rechnung.

 

Um das Budget nicht unnötig zu strapazieren, sollte der Reisende die beiden folgenden Tipps beherzigen:

  1. Einen Flug mit Zwischenstopp buchen: Direktflüge sind zwar komfortabel und sparen Zeit. Entscheidet sich der Reisende aber für einen Flug mit Zwischenstopp, kann er im Durchschnitt ein Drittel der Flugkosten einsparen. Zudem tut es gut, wenn sich der Reisende nach einem mehrstündigen Flug die Beine ein wenig vertreten kann. Hat er genug Zeit, kann er natürlich auch einen Aufenthalt einplanen und so noch eine weitere Stadt erkunden. Was Flüge innerhalb Asiens angeht, so kann der Reisende sparen, wenn er diese Flüge vor Ort bucht. Inlands- und Kurzstreckenflüge kosten in Asien weniger als bei einer Buchung schon von Deutschland aus.

     

  2. Das Gepäck auf ein Minimum beschränken: Kleidung ist in den meisten asiatischen Ländern sehr kostengünstig. Auf der anderen Seite verlangen viele Fluggesellschaften satte Zuschläge für Übergepäck. Der Reisende sollte deshalb überlegen, was er wirklich von zu Hause mitnehmen muss. Ein, zwei Paar feste Schuhe, ein wenig Wechselkleidung für die ersten Tage, Kosmetika, Medizin und eventuell ein paar persönliche Gegenstände reichen in den meisten Fällen aus. Die übrige Kleidung kann sich der Reisende nach seiner Ankunft vor Ort kaufen.

 

Mehr Reiseberichte, Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Reiseziele in Asien für Urlauber mit kleinerem Budget

Kommentar verfassen