Warum Bangkok Airways seine Passagiere wiegt

Warum Bangkok Airways seine Passagiere wiegt

Bangkok Airways möchte seine Passagiere vor dem Boarding auf die Waage bitten. Damit ist die Fluggesellschaft nicht alleine. Auch andere Airlines führen solche Aktionen durch. Und dafür gibt es gute Gründe. Urlauber möchten sich im oder nach dem Urlaub oft lieber nicht auf die Waage stellen. Schließlich gehört es in den Ferien dazu, sich durch die köstlichen Hotelbuffets zu schlemmen und die kulinarischen Leckereien des Urlaubslandes zu probieren.

Anzeige

Warum Bangkok Airways seine Passagiere wiegt

Dass die Hose nach dem Urlaub etwas enger sitzt, ist dann keine Seltenheit. Und generell ist es vielen Leuten unangenehm, ihr Körpergewicht in aller Öffentlichkeit zu ermitteln.

Doch dass die Fluglinien das Gewicht ihrer Passagiere immer mal wieder überprüfen, hat etwas mit der Sicherheit zu tun.

Warum Bangkok Airways seine Passagiere wiegt

Wer eine Flugreise aus oder über Thailand antreten möchte, muss sich vor dem Einstieg in den Flieger möglicherweise erst einmal auf die Waage stellen. Einem Bericht der thailändischen Zeitung „Thai News“ zufolge möchte die Fluglinie Bangkok Airways ihre Passagiere nämlich an den Flugsteigen wiegen lassen.

Die Fluggäste sollen sich dabei mit ihrem Handgepäck auf die Waage stellen und die Aktion soll ab Mitte September bis Ende Oktober 2023 stattfinden.

Das Gewicht ist aus mehreren Gründen ein relevanter Faktor. So beeinflusst es zum Beispiel die Balance des Flugzeugs und spielt bei der Berechnung des notwendigen Treibstoffs eine Rolle. Außerdem können die Airlines auf diese Weise ermitteln, wie viele Passagiere sie maximal an Bord nehmen können, ohne die Sicherheit zu gefährden.

Bangkok Airways sichert seinen Fluggästen bei der Wiege-Aktion ein Höchstmaß an Privatsphäre zu. Die erhobenen Daten werden weder an Dritte weitergegeben noch veröffentlicht.

Die Aktion ziele nur darauf ab, die Betriebsabläufe zu optimieren, um die Flüge dadurch sicherer und effizienter zu machen.

Bei Korean Air gab es eine ähnliche Aktion

Auch die südkoreanische Fluggesellschaft Korean Air führte eine Aktion durch, um das durchschnittliche Gewicht ihrer Fluggäste und deren Handgepäck zu ermitteln. Nach Angaben der Fluggesellschaft war die Flugsicherheit hier ebenfalls der Grund.

Die Airline bat zwischen dem 28. August und dem 6. September 2023 Passagiere am Flughafen Gimpo in Seoul auf die Waage, die einen Inlandsflug gebucht hatten. In der Zeit zwischen dem 8. und dem 19. September wurden Passagiere am Flughafen Incheon in Seoul gewogen, die ins Ausland reisten.

Die Grundlage für die Messung bilden die Standards, die das südkoreanische Ministerium für Land, Infrastruktur und Verkehr festgelegt hat. Die Airline versprach, die Daten anonym zu erheben und für den sicheren Flugbetrieb als ausschließlichen Zweck zu verwenden.

Dabei setzte sie auf die freiwillige Mitarbeit der Passagiere. Denn der Gang auf die Waage war nicht verpflichtend. Fluggäste, die nicht gewogen werden wollten, konnten dem Personal vor dem Boarding Bescheid sagen.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Typisch Thailand - 9 Besonderheiten, die Reisende kennen sollten

Das Flugzeuggewicht ist für die Sicherheit wichtig

Flugzeuge werden nach bestimmten Sicherheitsstandards entworfen. Sie berücksichtigen neben Belastungsfaktoren auch Gewichtsgrenzen. Wiegen die Fluggesellschaften Passagiere und Gepäck, können sie die Einhaltung der Normen gewährleisten.

Die Verteilung der Gewichte von den Passagieren, des Gepäcks und der Fracht, die an Bord sind, wirken sich auf die Belastung des Flugzeugs und seine Balance während des Flugs aus. Damit ein Flugzeug stabil und sicher fliegen kann, ist deshalb eine korrekte Gewichtsverteilung sehr wichtig.

Beaufsichtigt werden die Standards von verschiedenen Instanzen. In den USA zum Beispiel ist dafür das Verkehrsministerium Federal Aviation Administration (FAA) zuständig.

Es bestimmt, dass in regelmäßigen Abständen Gewichts- und Schwerpunktkontrollen stattfinden. In Europa überwacht die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) die Gewichtsstandards auf Inlands-, Auslands- und Interkontinentalflügen.

In Europa wiegt ein durchschnittlicher Passagier mit Handgepäck 84 Kilogramm

Eine Ende 2022 durchgeführte Studie im Auftrag der EASA ergab, dass das durchschnittliche Gewicht eines männlichen Passagiers 82,2 Kilogramm beträgt. Damit wiegt er knapp 15 Kilogramm mehr als ein weiblicher Fluggast. Hier liegt das Durchschnittsgewicht nämlich bei 67,5 Kilogramm.

Außerdem haben männliche Fluggäste der Studie zufolge mehr Handgepäck als Passagierinnen. Private Urlauber haben weniger Handgepäck als Geschäftsreisende und auch Fluggäste auf Kurzstrecken nehmen weniger Gepäck mit ins Flugzeug als Fluggäste auf Mittel- und Langstrecken.

Das durchschnittliche Gewicht aller befragten Passagiere betrug 76,3 Kilogramm, das Durchschnittsgewicht des Handgepäcks lag bei 7,7 Kilogramm. Daraus ergibt sich, dass in Europa das Durchschnittsgewicht für einen Erwachsenen samt Handgepäck 84 Kilogramm beträgt.

Das Gesamtgewicht wirkt sich auf den Kerosinverbrauch aus

Das Gesamtgewicht, das neben dem Flugzeug selbst auch die Passagiere, das Gepäck und die Fracht einschließt, hat Einfluss auf den Kerosinverbrauch.

Je genauer die vorhandenen Informationen über das Gewicht sind, desto genauer kann auch die benötigte Menge an Treibstoff berechnet werden. Das wiederum ermöglicht eine effizientere Durchführung des Flugs.

Die Anzahl der Passagiere an Bord spiegelt sich außerdem in der Auslastung wider. Ist die Passagierauslastung gering, kann die Fluggesellschaft entsprechende Anpassungen vornehmen. Dadurch lässt sich der Flug wirtschaftlich rentabel gestalten.

Gewichtskontrollen finden immer wieder statt

Wenn Fluggäste gewogen werden, achten die Airlines zum Schutz der Privatsphäre auf eine diskrete und vertrauliche Durchführung. Bangkok Airways und Korean Air sind dabei aber keineswegs die einzigen Fluglinien, die wissen wollen, wie viel ihre Fluggäste wiegen.

Bereits 2017 wog die finnische Fluglinie Finnair ihre Passagiere. Sie wollte durch die Aktion überprüfen, ob ihre bisherigen Schätzungen zum Gesamtgewicht der Flugzeuge stimmen und die Treibstoffmenge folglich richtig berechnet wird.

Auch die Hawaiian Airlines forderte ihre Fluggäste zum Gang auf die Waage auf. Im Jahr 2016 sollte die Maßnahme dabei helfen, Kerosin zu sparen. Eine weitere Aktion seit Juni 2023 zielt darauf ab, sicherzustellen, dass die Anforderungen der FAA erfüllt sind.

Ebenfalls im Juni 2023 führte Air New Zealand am Flughafen in Auckland Gewichtskontrollen durch. Das Ziel war, die Sicherheit und Effizienz der Flüge zu verbessern. Zwei Jahre zuvor waren schon Passagiere auf Inlandsflügen gewogen worden.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Warum Bangkok Airways seine Passagiere wiegt

-

Übersicht:
Fachartikel Asien
Verzeichnis
Über uns


asien99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Hier schreiben Manfred Laue, - reisender Geschäftsmann im asiatischen Raum, sowie Hong Cian Shok - Backpacker wohnhaft in Deutschland, der jedes Jahr sich mehrere Wochen in Asien aufhält, sowie Christian Gülcan, mit Erfahrung aus 10 Jahren im Lebensmittel-Großhandel und Belieferung an asiatische Gastronomie, Betreiber und Redakteur dieser Webseite. Wir möchten Wissenswertes über asiatische Reiseziele, Kulturen und Wirtschaft vermitteln.

Kommentar verfassen