Teesorten aus Asien

Die beliebtesten Teesorten aus Asien

Die Teekultur in Asien blickt auf eine lange Geschichte zurück, unterscheidet sich jedoch in einigen Punkten wesentlich von der Art und Weise, wie beispielsweise in Europa Tee getrunken und zubereitet wird.

In Ländern wie Korea, Japan, Vietnam oder China werden keine Teebeutel verwendet, sondern das heiße Wasser unmittelbar auf die zerkleinerten Teeblätter in der Teekanne oder der Teetasse gegossen.

Üblicherweise werden die Teeblätter bis zu drei Mal verwendet, den Tee zu süßen ist nicht verbreitet. Eine besondere Teekultur entwickelte sich in Japan in Form der Japanischen Teezeremonie. In Indien ist es üblich, eher günstigen Asamtee in Milch aufzukochen und dabei mit diversen Gewürzen wie Zimt, Kardamom, Ingwer, Pfeffer oder Gewürznelken zu verfeinern.

Ebenso vielfältig wie die Arten der Teezubereitung und die Rezepte der einzelnen Regionen ist auch die Auswahl der Teesorten.

 

•        Grüner Tee.

Sein Name erklärt sich durch seine charakteristische, gründliche Farbe. Grüner Tee ist eine Teesorte, die in China schon seit Jahrtausenden bekannt ist und in Europa in den letzten Jahren vor allem wegen seiner positiven Inhaltsstoffe einen regelrechten Boom erlebte.

Insbesondere bei Diäten hilft grüner Tee dabei, den Körper zu entschlacken, enthaltene Polyphenole wirken entzündungshemmend und entgiftend. Zudem enthält grüner Tee Fluorid, Zink, Kalzium und Jod. Je nachdem, wie lange der Tee zieht, wirkt er belebend oder beruhigend, allerdings wird grüner Tee bei zu langer Ziehdauer bitter.

 

•        Schwarzer Tee.

Insgesamt zeichnet sich schwarzer Tee, der überwiegend in China, Indonesien und Sri Lanka angebaut wird, durch sein würzig-herbes und kräftiges Armoma aus. Da Schwarztee, nicht zuletzt durch seinen Koffein-Gehalt, eine belebende, energiespendende Wirkung hat und Müdigkeit sowie Trägheit entgegenwirkt, gilt er als gute Alternative zum morgendlichen Kaffee.

Schwarzer Tee wird in verschiedenen Sorten und in unterschiedlichen Mischungen angeboten. Zu den beliebtesten Teesorten gehören der vollmundige Assam-Tee, der sehr edle Darjeeling-Tee und der Ceylon-Tee, der erfrischend wirkt.

 

•        Weißer Tee.

Ursprünglich stammt der weiße Tee aus China, wo ihn Kaiser tranken, weil ihm nachgesagt wurde, er würde das Leben verlängern. Für weißen Tee werden ausschließlich die geschlossenen Blattknospen des chinesischen Teestrauches verwendet, die handverlesen werden.

Weißer Tee schmeckt sehr leicht und mild, wirkt belebend, steigert die Konzentrationsfähigkeit und stärkt das Immunsystem.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Asien: 


Thema: Die beliebtesten Teesorten aus Asien 

Teilen:

Kommentar verfassen