Reisetipps für Chiang Mai

Reisetipps für Chiang Mai

Thailand verbinden die meisten Urlauber vermutlich mit einem Badeurlaub im Süden des Landes. Oder mit einem Aufenthalt im quirligen Bangkok. Doch im Norden wartet ein echtes Schätzchen: das malerische Chiang Mai.

 

Natürlich sind die Strände und Buchten im Süden traumhaft. Und zweifelsohne ist Bangkok eine Stadt, die einen Besuch wert ist. Doch Thailand hat auch abseits der bekannten Touristenpfade und der typischen Urlaubsziele viel zu bieten. Ein Beispiel dafür ist das idyllische Chiang Mai im Norden Thailands.

Am Fluss Ping gelegen, eingerahmt von tropischen Wäldern und mit einer traumhaften Bergkulisse im Hintergrund, wird Chiang Mai auch die “Rose des Nordens” genannt. Abenteuerfans und Kulturinteressierte kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Gourmets. Grund genug, den sehenswerten Ort im Norden des Königreichs einmal näher vorzustellen.

Hier also sind Reisetipps für Chiang Mai!

 

Die Anreise nach Chiang Mai

Direktflüge von Deutschland in den Norden Thailands werden nur sehr selten angeboten. Wer Chiang Mai besuchen möchte, kann seine Reise aber mit einem Aufenthalt in Bangkok oder mit einem Badeurlaub in Südthailand verbinden. Die Infrastruktur in Thailand ist nämlich sehr gut ausgebaut.

Deshalb ist es überhaupt kein Problem, in Thailand Urlaub zu machen und vom Urlaubsort aus dann nach Chiang Mai weiterzureisen. Wie der Urlauber in den Norden kommt, bleibt seinem Geschmack überlassen. Eine schnelle und bequeme Lösung ist ein Inlandsflug. Er dauert kaum mehr als eine Stunde und ist schon für rund 30 Euro zu haben. Noch kostengünstiger ist eine Reise mit dem Bus oder der Bahn.

Eine Bus- oder Zugfahrt in den Norden Thailands kostet um die 5 Euro. Für die Fahrt muss der Reisende zwar mindestens einen halben Tag einplanen. Doch unterwegs kann er viele Eindrücke von den herrlichen Landschaften sammeln und so viele Facetten seines Urlaubslandes entdecken.

 

Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai

Die hübsche Altstadt von Chiang Mai ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Stadt kennenzulernen. Rund 200 verschiedene Tempel laden den Urlauber dazu ein, in die fernöstliche Kultur einzutauchen. Und weil kein Tempel dem anderen gleicht, kann der Urlauber Buddhas und andere in religiöse Figuren in den vielfältigsten Varianten entdecken.

Außerdem kann er zahlreiche Denkmäler bewundern und die Mönche beobachten, wie sie andächtig ihre Zeremonien durchführen. Der Urlauber erhält so die Chance, eine ruhige und friedliche, fast schon ein wenig magische Stimmung zu erleben, die so ganz anders ist als die quirlige und lebendige Großstadt. Sehr schön ist auch, dass fast alle Tempelanlagen kostenfrei besichtigt werden können.

Nach soviel Kultur und Spiritualität ist der traditionelle Nachtmarkt einen schönes Ziel, um einen aufregenden Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Der Nachtmarkt findet immer samstags und sonntags von 17 Uhr bis Mitternacht statt. Aus diesem Grund sollte der Urlauber seinen Aufenthalt in Chiang Mai nach Möglichkeit auch auf ein Wochenende legen. Auf dem Nachtmarkt kann der Urlauber kostengünstig Kleidung kaufen und sich mit handgemachten Reiseandenken eindecken.

Außerdem werden auf dem Nachtmarkt Speisen aller Art angeboten, von kleinen Snacks über frische Gemüse- und Fleischgerichte bis hin zu echten thailändischen Spezialitäten ist alles vorhanden. Der Urlauber sollte die Gelegenheit nutzen und sich durch die vielen leckeren Köstlichkeiten probieren.

 

Der Grand Canyon von Chiang Mai

Auch im thailändischen Chiang Mai gibt es einen Grand Canyon. Entstanden ist das eindrucksvolle Naturhighlight durch einen alten Steinbruch, der eine grandiose Klippe hinterlassen hat. Die Klippe wiederum geht in smaragdblaues Wasser über. Ist der Urlauber abenteuerlustig, kann er sich den Grand Canyon nicht nur anschauen, sondern sich auch als Klippenspringer versuchen.

Absprungmöglichkeiten gibt es in verschiedenen Höhen. Ist der Urlauber nicht ganz so wagemutig, kann er sich aber selbstverständlich auch nur einen gemütlichen Badetag gönnen und die herrliche Kulisse genießen, während er sich im Wasser abkühlt. Der Grand Canyon von Chiang Mai ist nur wenige Minuten Fahrzeit vom Stadtzentrum entfernt.  

 

Kulinarische Genüsse in Chiang Mai

Die wunderschönen, einzigartigen Landschaften und die vielen Kulturstätten sind zwei Highlights in Chiang Mai. Daneben ist die Rose im Norden aber auch für ihre Kochschulen bekannt. Und selbst wenn der Urlauber kein passionierter Hobbykoch ist, sollte er sich die Möglichkeit, die authentische Küche kennenzulernen, nicht entgehen lassen. Nach einem Kochkurs wird der Urlauber in der Lage sein, ein leckeres Thai-Menü auf den Tisch zu zaubern.

Damit kann er dann nicht nur die Daheimgebliebenen beglücken, sondern sich regelmäßig Urlaubsfeeling nach Hause holen. Ganz neben bei erlebt der Urlauber bei einem Kochkurs das wunderschöne, grüne Umland von Chiang Mai.

Der Kochkurs selbst läuft so: Zunächst trifft sich der Urlauber mit einem einheimischen Kochlehrer auf dem örtlichen Wochenmarkt. Dort kauft er alle Zutaten für das Menü frisch ein. Natürlich erklärt der Kochlehrer die verschiedenen Produkte und der Urlauber kann alle seine Fragen loswerden. Nach dem Einkauf geht es in die Berge. Hier erwartet den Urlauber aber nicht nur irgendeine Küche.

Stattdessen erlebt der Urlauber eine Kochstation mit einem grandiosen Ausblick auf die Bergkulisse und die weitläufigen, grünen Flächen, die den Norden Thailands ausmachen. Ist abgesprochen, was gekocht werden soll, führt der einheimische Kochlehrer den Urlauber in die Zubereitung der Speisen ein. Und am Ende des Tages kann der Urlauber leckere Gerichte wie Frühlingsrollen oder eine Suppe, ein herrlich duftendes Curry und ein köstliches Dessert mit frischen Früchten genießen.

Mehr Tipps, Ratgeber und Anleitungen zu Asien:

Thema: Reisetipps für Chiang Mai

Teilen:

Veröffentlicht von

Manfred Laue & Hong Cian Shok

Hier schreiben Manfred Laue, geboren 1964, reisender Geschäftsmann im asiatischen Raum, sowie Hong Cian Shok Baujahr 1988, Backpacker wohnhaft in Deutschland, der jedes Jahr sich mehrere Wochen in Asien aufhält. Wir möchten Wissenswertes über Reiseziele, Kulturen und Wirtschaft vermitteln.

Kommentar verfassen