Impfschutz für asiatische Länder

Tipps zum Impfschutz für asiatische Länder 

Asien als größter Kontinent der Erde bietet eine große Vielfalt an unterschiedlichen Gegenden und verschiedensten Landschaften, angefangen bei karger Tundra über Gebiete, die durch den Monsun bestimmt werden, bis hin zu tropischen Regenwäldern.

Um sich selbst zu schützen, aber auch um keine Viren in das Reiseziel zu importieren, sind je nach Zielort bestimmte Impfungen vorgeschrieben, andere werden empfohlen.

Prinzipiell und vereinfacht ausgedrückt gilt dabei, dass der Impfschutz umso wichtiger wird, je ausgefallener das Reiseziel ist.

 

Hier einige Tipps für den Impfschutz bei Reisen nach Asien:

 

•        Vorschriften beachten.

Je nach Reiseziel sind bestimmte Impfungen vorgeschrieben, um überhaupt in das Land einreisen zu dürfen. Diese Impfungen müssen somit zwingend durchgeführt werden, ein Beispiel hierfür ist der Schutz gegen Gelbfieber.

Dringend empfehlenswert ist darüber hinaus der Schutz gegen Tetanus, Diphterie, Tollwut, Hepatitis A und B, Polio, Tollwut, Typhus und Menigokokken. Liegt das Reiseziel in exotischeren Gebieten von beispielsweise China, Indien, Kambodscha, Nepal oder Vietnam ist zudem eine Impfung gegen die Japanische Enzephalitis ratsam.

 

•        Impfplan erstellen.

Je nach Reiseziel, Reiseroute, aber auch je nach persönlichen Voraussetzungen sollte ein Impfplan zusammen mit dem behandelnden Arzt ausgearbeitet werden.

Dabei ist wichtig, möglichst frühzeitig mit der Behandlung zu beginnen, denn zum einen müssen bestimmte Impfungen einige Wochen vor Reiseantritt verabreicht werden und zum anderen ist es nicht immer möglich, mehrere Impfungen als Kombination durchzuführen. Ratsam ist es zudem, die Impfungen in Form eines Impfpasses schriftlich festzuhalten und diesen bei der Reise mit sich zu führen.

 

•        Nicht übertreiben.

Insbesondere für Kinder, bei Schwangerschaft und bei eher empfindlichen Reisenden gilt, Nutzen und Risiko der Impfungen gegeneinander abzuwägen, denn einige Impfungen können zu Nebenwirkungen und unerwünschten Impfreaktionen führen.

Neben den vorgeschriebenen Impfungen sollten daher auch nur die Impfungen verabreicht werden, die, abgestimmt auf das Reiseziel, tatsächlich auch notwendig sind, Impfungen während des ersten Drittels einer Schwangerschaft sollten prinzipiell vermieden werden.

 

Checkliste zum Impfschutz und Reiseapotheke für Asien-Reisen

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu Asien: 

 

Thema: Impfschutz für asiatische Länder 

 

Teilen:

Kommentar verfassen